27. Februar 2012

Täschchen als Geldversteck

... Boah ist das spät geworden. Da ich Donnerstag aber noch dringend ein Geburtstagsgeschenk benötige, hab ich mich heute noch aufgerappelt und ein Geldverstecker genäht. Da das Geburtstagskind sich zum 30. lieber Geld als unnötiges Zeuch oder Gutscheine wünscht, hab ich noch schnell naja hat schon ne Weile gedauert dieses Mininähprojekt  eine kleine Kosmetiktasche gewerkelt.
Ein Blümchen gibts dann  auch dazu und wie schon erwähnt jede Menge Taler. Dem Alter entsprechend versteht sich.

Frage an Euch, ich muß sagen das mir die Übergänge zum Reißverschluß links und rechts nicht besonders gefallen. Gibt es da nen Trick oder andere Möglichkeiten es besser zu machen?

mittig etwas gerafft, und mit eigenster Fimo-Perle betüddelt

...Reißverschluß stammt natürlich aus meiner Bestellung vom letzten Post

innen augekleidet mit Wachtuch von IKEA, dann darf sich auch mal die Kappe vom Kajalstift lösen

... übrigens hab ich das Täschchen noch mit Vlies gefüttert. Ich glaub das hätte ich mir kneifen sparen können. Nun gut, jetzt aber ins Bett
GN Eure Franzi

Kommentare:

  1. Boah ist das Tascherl schön!!! Die Übergänge vom Reißverschluss schauen doch gut aus, find ich. Bei mir sieht dass auch immer so in der Art aus. Aber wenns einen Trick gibt, möcht ich den auch wissen ;-)

    LG Vroni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Franzi!

    Die Tasche sieht schön aus!
    Ich habe mal gelesen, dass man den Reißverschluss nicht mitnähen, sondern kurz davor stoppen soll. So kann man die Ecken dann nach dem Wenden schön ausarbeiten. Wenn das jetzt zu unverständlich war, frage gerne noch einmal bei mir nach. Deine Ecken sind aber trotzdem schön. ;o)

    Liebe Grüße,
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Franzi,
    na bei dir hat sich ja richtig was getan, seit Deiner Amelie bei KUB. Freut mich für Dich.
    Deine Tasche ist doch toll geworden, sieht bei mir ähnlich aus.
    Liebe Grüße carmen

    AntwortenLöschen

Traut Euch, ich freue mich über jeden Beitrag, lieben Dank !