29. Mai 2013

Armschmuck und Fragen zum STICKEN

Sticken macht offenbar wirklich süchtig,
zumindest haben es mir ja einige von Euch bereits angedroht...
Ich kann dem nur zustimmen,
diesen tollen Motiven zahlreicher Stickdatein kann man wirklich nicht wiederstehen.

Trotzdem habe ich immer noch ein paar unbeantwortete Fragen zum Thema "Sticken".
Vielleicht kann ich von Euch noch auf klärende Antworten hoffen.
Da ich ja nur den großen Rahmen 13x18 habe, muß ich sagen,
daß mein Stickvliesverbrauch und der Stoffverbrauch doch sehr hoch ist,
weil man ja immer nur eine Datei sticken kann,
selbst wenn man nur einen Button von 10x10 stickt.
Gibt es da vielleicht eine Lösung?
Ich habe auch das Programm Brother PE Lite muß mich damit aber noch genau beschäftigen.

Zudem frage ich mich ob ihr die Stoffe vorher schon Schnittmustergerecht zuschneidet
oder erst im Nachhinein, also nach dem Sticken,...?
Manche zugeschnittene Teile bekomme ich nicht komplett in den Stickrahmen,
nehmen wir zum Beispiel eine U-Heft-Hülle.
Hier wollte ich einen Namen drauf sticken (auf das zugeschnittete Rechteck)
Erstens hatte ich schon Probleme beim korrekten Platzieren,
zum anderen war die eine Seite nicht eingespannt. Die Stickerei ist dadurch etwas wellig geworden.
Ich hatte versucht es mit Sprühkleber zu fixieren (auf dem blanken Stickvlies wohlgemerkt)

Wie bekomme ich zum Beispiel auch solche gestickten Ösen
(für Kamsnaps oder Kordeln) korrekt auf einen Kleidträger....?
Also ihr seht schon, ich stecke immer noch im Anfängermodus.
Wäre schön wenn ich etwas mehr Erfahrung sammeln könnte.

Ich danke Euch jetzt bereits für eure Hilfe und Antworten.
GGL Grüße Franzi


Kommentare:

  1. Ja, da stand ich auch vor einem Berg Fragen, als ich damals meine Sticki vor mir stehen hatte :-)) Aber ich möchte sie auch nicht mehr missen ;-))

    Wenn ich auf Filz sticke schneide ich nur ein Stück zu was in etwa (ein Stückchen größer als das Motiv)passt.
    Mit Sprühkleber habe ich es ganz am Anfang mal versucht, aber irgendwie hab ich es nie so schon hinbekommen. Daher, wenn ich auf die Sachen direkt sticke (z.b. U-Hülle) schneide ich es dem Rahm zu. Mit dem korrekten Platzieren hilft mir sehr gut das mitgelieferte Schablone.
    Alles andere kommt mit der Zeit,

    lg

    melly

    PS: Die Pimpicuffs finde ich auch klasse :-))

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön sind die Pimpicuffs geworden:)
    Also die Investition in den 10x10 Rahmen lohnt sich, weil der eigentlich sehr häufig im Einsatz ist.
    Ich persönlich schneide mir die Stoffe vorher zu und besticke sie dann. Mittlerweile habe ich meine Sticki 3 Jahre und sie hat bislang dreimal den Stoff "gefressen". In der Bilanz kann ich damit gut leben:)
    Für die ganz kleinen Sachen und wenn das Plazieren sehr schwierig ist, nehme ich gerne Filz oder auch schon mal einen normalen Baumwollstoff.
    Ansonsten schließe ich mich Melly an: der Rest kommt mit der Zeit. Je öfter Du stickst, desto öfter wirst Du Dir auch irgendwas austüfteln:)


    GLG

    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Ich verwende abreißbares Stickvlies von Madeira von der Rolle ( Silkes Naehshop ), spanne es ein und fixiere das zu bestickende Material mit Sprühkleber und einem Heftrahmen ( gibt es z.B. hier:
    http://www.stickmuster-shop.de/Stickmaschine-Sticken-Heftrahmen/Stickmaschine-Heftrahmen.html ). Bei Jersey verwende ich selbstklebendes Vlies von Gütermann/Sulky. Ich spanne keinen Stoff mehr in den Rahmen ein. Das ist mir zum Beispiel bei Ringeljersey viel zu knifflig. Auf das abreißbare Vlies kann man auch kleinere Filz oder Stoffstücke kleben für Buttons oder so. Zu bestickende Schnitteile schneide ich mal genau zu, mal ungefähr, je nachdem, wie sicher ich bin, wo die Stickerei hin soll. Solvy lege ich nur bei Fleece oder Nicky, meist doppelt, über den zu bestickenden Stoff und fixiere wieder mit dem Heftrahmen.
    Wellig kanss schon mal werden. Bekommt man aber meist durch Bügeln von der Rückseite wieder hin.
    Noch Fragen?
    Gerne stellen!
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. ich würde an deiner stelle auch den 10x10 rahmen kaufen. wenn ich was direkt draufsticken will, dann drucke ich das stickbild aus und plaziere es wo ich es hinhaben will und stelle dann die maschine ein. jersey besticke ich fast nie direkt, weil ich finde dass sich der stoff immer sehr verzieht, zumindest wenn es ein stickbild ist, das voll gestickt ist, also keine appli. ich nehme immer klebevlies, das mit dem sprühkleber finde ich nicht so super, weil der rahmen auch mit der zeit voll klebrig wird.

    glg diana

    AntwortenLöschen
  5. ach und deine armbänder sind voll schön!

    glg diana

    AntwortenLöschen
  6. Deine Fragen sind nun schon etwas her, aber vielleicht brauchst du ja noch Hilfe. Wenn ich Jersey besticke, benutze ich abreißbares Stickflies unten drunter und auswaschbares Avalon oben drüber, dann wellt es fast nicht. Ich spanne immer den ganzen Stoff ein, denn ich habe bis jetzt kein Glück mit aufgeklebtem Stoff gehabt, es sei denn es ist Avalon oben drüber. Das wird wellig und die Außenlinien sind nicht außen anliegend sondern irgendwo daneben. Gerne sticke ich aber auch auf Filz und nähe die Stickis nachher auf. Dann benutze ich den großen Rahmen und platziere so viele Stickereien wie möglich im Rahmen. Das geht aber nicht bei jeder Maschine und ich weis ja nicht, welches Modell du hast.Eine U-heft-Hülle würde ich mit Sprühkleber befestigen und unbedingt oben drüber auswaschbares Avalon spannen. So ist das Stickgut eingeklemmt, das funktioniert bei mir auch mit den kleinsten Teilchen, denn man bestickt ja erst mal das auswaschbare Avalon und nicht den Stoff. Avalon benutze ich auch, wenn ich Handtücker oder Nicky besticke, denn dann sinkt die Stickerei nicht so ein und wird ganz klar gestickt.
    Ich hoffe ich konnte helfen.
    Liebe Grüße, Corina

    AntwortenLöschen

Traut Euch, ich freue mich über jeden Beitrag, lieben Dank !